Direktkandidatin für den

bayerischen Landtag

Stimmkreis „Miltenberg“, Nr. 607

Ramona Storm

Ich bin 64 Jahre, habe 4 Kinder und 2 Enkelkinder. Ich bin in der DDR geboren und 1989, auf Wunsch meines nun Exmannes, von Rostock nach Aschaffenburg in die BRD übergesiedelt. In der DDR habe ich den Meisterabschluss für Post- und Fernmeldebetriebstechnik erworben. Hier in Westdeutschland habe ich Krankenschwester für Großkrankenpflege erlernt und war seit dem als Krankenschwester tätig. Im Klinikum Aschaffenburg arbeitete ich über 20 Jahre auf einer Intensivstation, bis zu meinem Rentenbeginn im Juni 2022.

Mein Vorbild ist Jesus. Ich bin Christin, ohne einer Kirche anzugehören.

Seit 2018 bin ich ein sehr aktives Mitglied in der AfD, da die aktuelle Politik nicht mehr zu tolerieren ist.  Mein Kompass ist Menschlichkeit, Moral, Ethik, Ehrbarkeit und Respekt gegen jeden.

Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen und bin ein Teamplayer.

Meine Themen:

Familien müssen wieder gefördert und unterstützt werden, denn sie sind der Grundpfeiler und die kleinste Gemeinschaft einer Gesellschaft. Ohne intakte und gesunde Familien zerbricht eine Gesellschaft.

Bildung muss wieder auf echte Wissenschaft, Menschlichkeit und Empathie aufgebaut werden. Die Jugend wird einmal unser Land führen und wir brauchen Menschen mit Charakter und selbständigem Denken und einem Handeln, das dem Wohle und Glück aller Menschen dient.

Unser Gesundheitswesen leidet an der Profitorientierung und mit ihr alle Menschen, die einer Behandlung bedürfen und die Menschen die im Gesundheitswesen arbeiten. Ich habe in den Jahren meiner Arbeit als Krankenschwester den Verfall miterlebt. Immer mehr Zeit für Bürokratie und weniger Zeit für die Patienten. Schwindendes Vertrauen in die Mitarbeiter, permanente Kontrolle, als würden wir nur unter Zwang arbeiten. Tatsache ist, wir haben mit Herzblut unseren Patienten geholfen.

Unsere Umwelt muss selbstverständlich geschützt werden, aber nicht mit CO2-Zertifikaten, sondern mit moderner Wissenschaft, die dem erhalt der Umwelt nutzt. Der Schwindel vom anthropogenen Klimawandel ist als Lüge zu entlarven, was ohne Probleme machbar ist.

Der Islam gehört nicht zu Deutschland. In unserem Land gilt das Grundgesetz und alle nachfolgenden Gesetze und wer aber die Scharia implementieren möchte, muss in seine Schranken verwiesen werden. Kriminelle Ausländer sind in ihr Heimatland abzuschieben. Die ungezügelte Zuwanderung ist sofort zu stoppen.

Die Werte unserer Gesellschaft müssen wieder vom Kopf auf die Füße gestellt werden. Ernährung ist gesund und natürlich zu gewährleisten, ohne chemische und krankmachende Zusätze.

Wir brauchen dringend wieder eine Politik mit dem Menschen, zum Wohle der Menschen und nicht zum Wohle einer Ideologie.