Die Alternative für alle

Am 15. März 2020 fanden die kommunalen Wahlen in Bayern statt. Seit dem 01. Mai 2020 gehören zwei AfD-Mitglieder dem Kreistag an. Allerdings sind wir ohne Fraktionsstatus (ab vier Kreisräten). Das bedeutet, dass wir in den Ausschüssen nicht vertreten sein werden, also von der Hauptarbeit ausgeschlossen sind. Wir sitzen damit am Katzentisch und dürfen über vorgelegte Arbeiten aus den Ausschüssen abstimmen. Erwarten sie deshalb keine Wunder von der AfD, denn wir sind nur zwei von 60! 

Wir werden das Beste aus der Situation machen und uns mit Herzblut einbringen. Vermutlich werden aber alle Anträge und Einbringungen von uns abgelehnt, was leider bundesweit zu beobachten ist. Im Gegenzug werden wir aber vernünftigen Vorschlägen und Vorlagen zustimmen, egal von welcher Fraktion diese eingebracht werden. Das Wohl der Bürger hat dabei oberste Priorität bei uns! Ideologischen Projekten, z.B. Gender-Mainstreaming, Energiewende, Mobilitätswende, usw. erteilen wir hierbei klar eine Absage.